Treibstoffzuschlag

Scandlines erhebt einen Treibstoffzuschlag pro Überfahrt für Busse. Dieser wird in Abhängigkeit der Marktentwicklung vierteljährlich angepasst. 

  • Folgende Treibstoffzuschläge sind für alle Neubuchungen ab dem 

    1. April 2022 gültig.  

     

    Strecke

    Länge

    Treibstoffzuschlag pro Bus / Einzelfahrt

    Rødby-Puttgarden* <8 m € 3
    >8 m € 7
    Gedser-Rostock* <8 m € 6
    >8 m € 12

     

    Folgende Treibstoffzuschläge sind für alle Neubuchungen ab dem  

    1. Juli 2022 gültig.  

     

    Strecke

    Länge

    Treibstoffzuschlag pro Bus / Einzelfahrt

    Rødby-Puttgarden* <8 m € 4
    >8 m € 9
    Gedser-Rostock* <8 m € 7
    >8 m € 16

     

    *Beide Strecken in Verbindung mit Öresundbrücke oder Helsingør-Helsingborg

    Bitte beachten Sie, dass sofern eine Umbuchung gemacht wird, und der Preis des Treibstoffzuschlags, während der Periode seit der ursprünglichen Buchung bestätigt wurde und der Tag, an dem die Umbuchung gemacht wird, geändert wurde, findet eine entsprechende Anpassung des Treibstoffzuschlags statt.

    Erfolgt der Check-in nicht zur gebuchten Abfahrt am Abfahrtstag, wird die ebenfalls als Umbuchung mit Preisanpassung gewertet. Die Änderung der ursprünglich gebuchten Abfahrt ist gebührenfrei.

Zuschlag für Busse mit mehr als 60 Passagieren im Bus

An allen Tagen wird ein Zuschlag für Busse mit mehr als 60 Passagieren im Bus erhoben.

  • Der Zuschlag wird in der Buchungsbestätigung vom Servicecenter erhoben, wenn die Gesamtzahl 60 Passagiere, inkl. Fahrer und Reiseleiter, überschreitet. Gilt für alle Ticketarten (inkl. Kombi-Tickets nach Schweden) auf den Strecken Rostock-Gedser und Puttgarden-Rødby v.v. 

    Pro Abfahrt und Bus beträgt der Zuschlag EUR 40.

    Sollte sich die Passagieranzahl auf weniger als 60 Personen ändern, muss das Servicecenter gemäß unserer  Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen bis spätestens eine Woche vor Abreise informiert werden.

    Die Zuschlagsänderung kann nicht im Check-in erfolgen und muss im Voraus mitgeteilt werden. Andernfalls bleibt der Zuschlag bestehen und wird in Rechnung gestellt.