Burgzentrum Vordingborg - die Welt der Ritter

Ritterlichkeit und Tapferkeit können hier erprobt werden

Zur Startseite

Modernstes Erlebniszentrum Dänemarks in mittelalterlicher Burgruine

Wie gut sich Vergangenheit und Gegenwart ergänzen, erleben Sie im Burgzentrum Vordingborg. Hier lassen Sie mit dem iPad die Vergangenheit wieder auferstehen. Herzstück des Burgzentrums ist der wuchtige Gänseturm, von dem Sie den malerischen Hafen mit seinen Segel- und Fischerbooten überblicken. Die dänische Hafenstadt Vordingborg liegt an der Südküste der Insel Seeland am Masnedsund. Im Jahr 2014 öffnete hier das modernste Erlebniszentrum Dänemarks seine Türen, das Sie mit der Autofähre von Puttgarden erreichen.

Vordingborg war einst Zentrum der Macht. Legendäre Könige wie Waldemar der Große regierten hier. Die Burg stammt aus dem Jahr 1160. Den noch erhaltenen Gänseturm ließ Waldemar Atterdag 1360 errichten. Einst war die Burg die größte Festung des Landes. Davon zeugen heute noch die Befestigungsmauern hinter dem Wassergraben.

Heute verfolgen Sie im Burgzentrum auf dem Bildschirm des iPads, wie die Burg früher ausgesehen hat. Das Burgzentrum ist in mehrere Bereiche gegliedert, die Besucher jeden Alters ansprechen. Kinder kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie ältere Semester, die sich über die dänische Geschichte informieren wollen. Bringen Sie bei Ihrem Besuch auf jeden Fall einen Ausweis mit. Sie bekommen das iPad nur, wenn Sie Ihren Pass oder Personalausweis als Pfand zurücklassen.

1

Burgruinen mit dem iPad erkunden

Die riesige Burgruine umfasst 3,7 Hektar. Der einstige Wassergraben und Teile der Burgmauer stehen heute noch. Um dieses Gelände zu sehen, brauchen Sie keine Eintrittskarte. Sie können das Burgzentrum erst einmal beschnuppern. Wenn Ihr Interesse geweckt ist, kaufen Sie anschließend Ihr Ticket.

Das iPad ist im Burgzentrum Vordingborg der Schlüssel zum multimedialen Erlebnis. Der Führer auf dem iPad erzählt Ihnen in deutscher Sprache automatisch alles Wissenswerte, wenn Sie sich geschichtsträchtigen Stellen nähern. Filme und Animationen zeigen Ihnen am Bildschirm die einstige Welt. Mithilfe der Augmented-Reality-Technologie beobachten Sie Szenen aus dem Leben der Burg.

Das Ghost-Hunt-Spiel auf dem iPad verwandelt die Burg in ein virtuelles Universum. Als Held fangen Sie damit Monster auf der Burg, die Sagengestalten und Fabelwesen aus dem Mittelalter nachempfunden sind. Ein extra für das Burgzentrum komponierter Soundtrack begleitet die Bilder des iPads.

2

Aussichtspavillons, botanischer Garten und Gänseturm

Zwei Pavillons auf dem Burggelände zeigen die neuesten Ausgrabungen. Der botanische Garten mit seinen gestutzten Hecken ist im französischen Stil angelegt. Den Ausblick vom Gänseturm sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Über drei Meter sind die Mauern dick, die den 36 Meter hohen Turm umgeben. Wenn Sie die Treppen erklommen haben, genießen Sie einen tollen Ausblick über den Hafen. Die goldene Gans auf der Turmspitze zeugt von der einstigen Rivalität mit der deutschen Hanse. Waldemar Atterdag verglich damit die Hanse mit einer Bande schnatternder Gänse.

Street Art ersetzt Ausstellungstafeln
So modern wie die iPad-Technik ist auch das Ausstellungshaus. Seine raue Architektur passt zum mittelalterlichen Gemäuer. Im Inneren hat sich der norwegische Street Artist Pøbel ausgetobt. Vergessen Sie langweilige Tafeln und müde Ausstellungsstücke. Hier sehen Sie große Graffiti-Bilder, die authentische Funde zur Geltung bringen. Filme auf dem iPad geben den Ausstellungsstücken eine neue Perspektive und binden Sie in die allgemeine Geschichte der Burg und Dänemarks ein.

3

Ritterspiele für die Kinder

Familien mit Kindern sind im Kinder-Burgzentrum Vordingborg genau richtig. Hier wartet ein designierter Ritter auf die kleinen Besucher, um ihnen Ritterlichkeit und Tapferkeit beizubringen. Außerdem können sie mittelalterliche Handwerkskunst lernen, zum Beispiel Schmuck aus Zinn zu machen oder Wachskerzen zu ziehen. Mit einem speziellen Kinderticket bekommt der Nachwuchs zwischen vier und sieben Jahren eine Aufgabenmappe für die Ausstellung und die Burgruine.

4

Geist und Körper stärken

Brot und Spiele machen glücklich. Das wussten bereits die alten Römer. Für das Brot im Burgzentrum sorgt das Restaurant Borgen mit dänischen Gerichten, Kaffee und Kuchen. Für Kinder gibt es ein besonderes Menü. Selbstversorger können auf dem Burggelände picknicken. Im Laden des Burgzentrums finden Sie Souvenirs und Mitbringsel.

Barrierefreier Besuch
Bis auf den Gänseturm sind alle Teile des Burgzentrums barrierefrei angelegt. Das Programm des iPads ist ideal für Seh- und Hörbehinderte.

Danmarks Borgcenter
Slotsruinen 1
DK - 4760 Vordingborg