Kopenhagen - Hier könnte man leben

Eine Stadt, die Sie inspiriert – und nie ermüdet

Zur Startseite

Hygge ja - Langeweile nein

Kopenhagen ist nicht New York. Hier ist das Verkehrsaufkommen vergleichsweise gering. Außerdem verspürt man selten die typische Hektik einer Großstadt. Es geht eher hyggelig zu, gemütlich eben. Aber auch wenn der Puls der Stadt langsamer schlägt als in den großen Metropolen, werden Sie sich mit unseren Kopenhagen Tipps nicht langweilen. 

Wasser macht einen großen Teil der Stadt aus (und hier meinen wir nicht nur den Aquavit, der zum Smørrebrød gereicht wird). Die vielen Kanäle ziehen sich wie ein Netz durch die Stadt. Entspannen Sie bei einer Kanalrundfahrt, mieten Sie ein Picknickboot oder ein sportliches Kajak: Vom Wasser aus erleben Sie die beeindruckende Geschichte einer Stadt, die sich ständig erneuert, ohne dabei ihren Charakter zu verlieren. 

So wurde auch der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen schon mehrmals ihr Kopf unter geheimnisvollen Umständen gestohlen.  Aber trotzdem sitzt sie immer noch seit 1913 auf ihrem Stein im Wasser und wartet auf Sie. Lassen Sie sich auch nicht die königliche Wachablösung vor Amalienborg entgehen. Und wundern Sie sich nicht, wenn der Kronprinz auf einem Fahrrad Ihren Weg kreuzt.

In den Vierteln Vesterbro und Nørrebro (West- und Nordbrückenviertel) erleben Sie Kopenhagens dynamische Seite. Hier gehen Innovation, Gastronomie und Kunst Hand in Hand und ziehen ein junges, kreatives Publikum an. 

Kopenhagen ist in vieler Hinsicht „grün“: energiebewusst und deshalb ein Mekka für Fahrradfahrer. Aber auch die klassischen Parkanlagen geben der Stadt ein grünes Gesicht und den Bewohnern und Besuchern genug Platz zum Relaxen.