Die Olsenbande

Auf den Spuren der Ganovenbande

Zur Startseite

Kulissen der Olsenbande

Haben Sie auch schon vom großen Coup geträumt, der Sie märchenhaft reich macht? Die legendären Filme der Olsenbande drehen sich um dieses Thema und bringen ihr Publikum dabei zum Lachen. Bei einem Besuch in Dänemark können Sie die Schauplätze dieser Kriminalkomödien an verschiedenen Orten ansehen: Die Filmgesellschaft Nordisk Film bei Kopenhagen bietet eine Ausstellung über die Olsenbande, die zum 50. Jubiläum der Olsenbande 2018 erweitert wurde.

1

Die Olsenbande: Verbrechertrio mit Alltagssorgen

Die Olsenbande erblickte Ende der 60er Jahre das Licht der Welt. Der dänische Drehbuchautor Henning Bahs entwickelte eine Geschichte über drei kleine Ganoven, die dieselben Sorgen haben sollten wie normale Menschen. Der erste Film hatte 1968 Premiere und war so erfolgreich, dass er auch in die damalige DDR verkauft wurde. Im Laufe der Jahre folgten weitere 13 Filme, unter anderem „Die Olsenbande stellt die Weichen”, der als der beste Film der Olsenbande gilt. In der DDR war die Olsenbande so beliebt, dass eine ungemein treue Fangemeinde entstand.

Liebenswerte Ganoven mit Familiensinn
Der Namensgeber der Olsenbande ist Egon Olsen, ein Tresorspezialist, der in seiner Gefängniszelle todsichere Pläne ausheckt. Nach seiner jeweiligen Entlassung präsentiert er die Projekte seinen Mitstreitern, dem Fahrer Benny Frandsen und Kjeld Jensen, dem Familienvater der Bande. Kjeld ist mit Yvonne verheiratet, die das Geld mit vollen Händen ausgibt. Deshalb sieht sich Kjeld gezwungen, bei den Verbrechen mitzumachen. Außerdem muss er häufig Streit zwischen Egon und Benny schlichten, denn Benny hat ein loses Mundwerk. In zwei Filmen spielt auch Bennys Bruder mit, Dynamit-Harry, eine der beliebtesten Figuren der Olsenbande.

2

Die Olsenbande bei Nordisk Film

Vor einem halben Jahrhundert begann die Geschichte der Olsenbande im historischen Studio 4 der Filmgesellschaft Nordisk Film im Kopenhagener Stadtteil Valby. Hier wurden die meisten Innenszenen der 14 Kassenschlager gedreht. Pünktlich zum Jubiläum gibt es deshalb eine exklusive Ausstellung auf 400 Quadratmetern zu besichtigen. Sie ersetzt die ursprüngliche Ausstellung, die auf 100 Quadratmeter beschränkt war.

In der neuen Ausstellung sehen Sie zahlreiche originale Kulissen und Requisiten der Serie, die Nordisk Film von privaten Sammlern und Museen zusammengetragen hat. Neben Yvonnes gemütlichem Wohnzimmer können Sie hier den Schuppen von Dynamit-Harry inspizieren und Egons Gefängniszelle. Ein Höhepunkt der Ausstellung ist die Bunkerkulisse aus dem Jütlandfilm. In einem Graben unter dem Studioboden wurde dafür ein Wassergraben konstruiert. Nach 30 Jahren öffnet das Studio zum ersten Mal wieder diesen Raum.

Neben populären Filmausschnitten bietet die Ausstellung bisher unveröffentlichte Fotos von den Dreharbeiten. Tafeln mit Hintergrundinformationen erklären die Ausstellung auf Dänisch und Deutsch. Ein Führer erzählt witzige Anekdoten über die Olsenbande und die Dreharbeiten.

3

Das Stellwerk der Olsenbande in Gedser

Das gelbe Palais kennen Fans der Olsenbande aus dem Film „Die Olsenbande stellt die Weichen”. Ursprünglich wurde das Stellwerk 1909 in Kopenhagen gebaut. Bis 2010 wurde von hier aus der Verkehr auf dem Güterbahnhof kontrolliert. Doch Ende 2014 sollte das Stellwerk abgerissen werden. Zwei Fanclubs in Dänemark und Deutschland starteten deshalb eine Rettungsaktion. Dafür sammelten die Fans rund 200.000 Euro von Privatpersonen und Unternehmen. Auch Nordisk Film und Scandlines beteiligten sich an der Rettung. Jetzt können Sie das Stellwerk auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums in Gedser am südlichen Zipfel der Insel Falster besichtigen.

Das Eisenbahnmuseum: mehr als nur Lokomotiven
Bereits das Gebäude des Eisenbahnmuseums in Gedser transportiert Sie in die goldene Zeit der Dampflokomotiven. Es befindet sich in einer Remise mit Mauern aus roten Backsteinen auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs. Der älteste Teil der Gebäude stammt von 1886. Unter dem Dach aus Holzbalken reihen sich heute Lokomotiven aneinander. Die älteste Maschine ist eine deutsche Dampflokomotive aus dem Jahre 1883.

4

Nostalgie im Kinosaal: Die Olsenbande kehrt zurück auf die Leinwände

Wenn Sie noch einmal in der Nostalgie der alten Filme schwelgen wollen oder die Olsenbande sogar noch nie selbst gesehen haben, bietet Ihnen Nordisk Film neben der Sonderausstellung ein weiteres Highlight. An jedem ersten Sonntag im Monat wird jeweils einer der legendären Kultfilme gezeigt – in allen Nordisk-Film-Kinos des Landes und in der Originalsprache Dänisch. Erleben Sie Egon Olsen und seine tollkühne Bande noch einmal wie früher!

Tour durchs dänische Filmschaffen
Neben der Ausstellung der Olsenbande können Sie bei Nordisk Film auch eine Tour durch die dänische Filmgeschichte erleben. Dabei sehen Sie Kulissen und Szenen aus zahlreichen Filmen, die die dänische Unterhaltungsindustrie geprägt haben.