Fuglsang Kunstmuseum: Kultur trifft Natur

Kunst inmitten schönster Natur

Zur Startseite

Fuglsang Kunstmuseum: Architektur setzt Kunst in Szene

Eine Fahrt durch die weite Landschaft der dänischen Insel Lolland bringt Sie zum Fuglsang Kunstmuseum. Das bedeutendste Kunstmuseum im gesamten Südseeland finden Sie mitten in einem Park mit riesigen Bäumen, umgeben von weitläufigen grünen Wiesen. Hier treffen Sie auf ein loses Ensemble von Bauten: Eine lange Scheune, ein Verwalterhaus und ein historisches Herrenhaus umgeben das moderne Fuglsang Kunstmuseum, das hier 2008 seine Türen öffnete.

Der renommierte englische Architekt Tony Fretton entwarf einen eigenwilligen Museumsbau, der das gesamte Areal in einen neuen Kontext stellte. Wenn Sie sich den weißen Ziegeln der Museumsfassade nähern, fällt Ihr Blick auf die offene Landschaft und das nahe Meer. Ein Würfel mit gläsernem Windfang empfängt die Besucher in der Eingangshalle.

Im zentralen Ausstellungssaal steht die grün eingerahmte Küste ebenfalls im Blickpunkt. Der Saal führt zu verschiedenen Räumen mit Malereien, Zeichnungen und Skulpturen. Interessant sind die sogenannten Pockets, kleine Zimmer, die ein einziges Kunstwerk präsentieren. Das „Zimmer mit Aussicht” verzichtet dagegen auf Kunst. Drei große Fenster geben den Blick frei auf den Fuglsang Herregard.

Die preisgekrönte Architektur des Fuglsang Kunstmuseums wäre bereits Grund genug, dieses Museum zu besuchen. Kunst- und Kulturfreunde finden hier zusätzlich eine breit aufgestellte Kunstausstellung, die Ihnen einen guten Überblick über das Schaffen dänischer Künstler gibt. Kinder können sich hier ebenfalls gut unterhalten, zum Beispiel in der riesigen Tuja-„Höhle” im Garten.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann setzen Sie sich ans Steuer!

Tipp: An jedem ersten Mittwoch im Monat ist das Fuglsang Kunstmuseum bis 21 Uhr geöffnet.

1

Gemälde: Von Klassik bis zu den Jungen Wilden

Rund 600 Gemälde von dänischen Künstlern umfasst die Sammlung des Fuglsang Kunstmuseums, die im späten 18. Jahrhundert beginnt. Hier sind alle wichtigen Künstler des Landes vertreten, von den Klassikern wie Wilhelm Bendz und Constantin Hansen über Impressionisten und Symbolisten wie Anna Ancher und Vilhelm Hammershøi sowie dänischer Modernismus, unter anderem von Harald Giersing und Jais Nielsen. Die jüngsten Gemälde sind eine Sammlung neurealistischer Bilder und Werke der Jungen Wilden Malerei aus den 70er und 80er Jahren. 

2

Skulpturen des 20. Jahrhunderts

Werke aus dem 20. Jahrhundert bestimmen die Sammlung der rund 100 Originalskulpturen. Das Hauptwerk ist der „Große Abessinier” von Johannes C. Berg, der diese Skulptur 1915 vollendet hat. Die meisten Werke stammen aus der Periode zwischen 1930 und 1960. Mit 16 Skulpturen ist der Bildhauer Gottfred Eickhoff am stärksten vertreten. Bei den abstrakten Skulpturen dominiert Sven Dalsgaard, von dem elf Werke zu sehen sind.

Zeichnungen und Grafiken ergänzen den Überblick
Wenn Sie sich einen Überblick über die künstlerische Vergangenheit Dänemarks im 19. und 20. Jahrhundert verschaffen wollen, sind Sie im Fuglsang Kunstmuseum an der richtigen Stelle. Rund 2000 Zeichnungen und Grafiken ergänzen die Malereien und Skulpturen. Sie veranschaulichen, wie sich neue Kunststile entwickelt und mit der Zeit verändert haben.

3

Keine Langeweile für Kinder

Das Fuglsang Kunstmuseum hat ein Herz für Kinder und junge Erwachsene. Besucher unter 26 Jahren zahlen keinen Eintritt. Wenn Kinder das Museum betreten, erhalten Sie Bastel- und Maltüten mit Aufgaben, die zu lösen sind. Während die Eltern die Kunstwerke ungestört betrachten, sind die Kleinen beschäftigt. Außerdem können die Kinder auf dem großen Rasen vor dem Museum herumtoben. Im Garten wartet die geheimnisvolle Tuja-„Höhle” auf sie. Sie besteht aus zwei Bäumen, die 1840 gepflanzt wurden. Die Bäume sind zusammengewachsen und bilden einen Raum wie aus einem Märchen – ideal zum Klettern.

4

Verschnaufpause nach der Kunst

Kunstgenuss weckt den Appetit. Im Museumscafé können Sie sich mit Blick auf den Fuglsang Herregard stärken. Neben dem Café lädt der Museumsladen zu einem Bummel ein. Neben Kunstartikeln und Drucken finden Sie hier Holzspielzeug und nette Souvenirs. Einen Spaziergang durch den Park sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Seltene Bäume und Sträucher umgeben das historische Herrenhaus mit seiner roten Backsteinfassade.

Tipp: An jedem ersten Mittwoch im Monat ist das Fuglsang Kunstmuseum bis 21 Uhr geöffnet.

Fuglsang Kunstmuseum
Nystedvej 71 
4891 Toreby L