Dänisch-schwedisches Wochenende am Öresund

Überqueren Sie den Öresund

Zur Startseite

Einst Feinde, heute friedliche Nachbarn: Helsingør und Helsingborg

An der engsten Stelle des Øresunds liegen sich Helsingør und Helsingborg gegenüber. Diese beiden Städte waren Jahrhunderte lang miteinander verfeindet, als fast ständig Krieg zwischen Dänemark und Schweden herrschte. Im 19. Jahrhundert versöhnten sich die beiden Länder. Heute besuchen sich die Bewohner mit Vorliebe gegenseitig. Alle 20 Minuten verbindet eine Fähre die Städte. Damit sind sie das ideale Ziel, um beide Länder bei einem dänisch-schwedischen Wochenende kennenzulernen.

1

Helsingør: Die Stadt Hamlets

Im dänischen Helsingør dominieren die wuchtigen Mauern der Kronborg den Hafen. Steil ragen die geschwungenen Türme von Hamlets Schloss gegen den Himmel. Sie stammen von König Friedrich II., der die Festung zu einem prächtigen Schloss ausschmückte. Nach wie vor diente Kronborg aber dazu, den Zoll für die Passage des Øresunds einzutreiben. 1658 besetzte der schwedische König Karl Gustav das Schloss und plünderte es. Heute ist es ein UNESCO-Weltkulturerbe.

2

Kulturwerft, Kulturhafen und M/S Maritimes Museum

Das Meer bestimmt das Leben in beiden Städten am Øresund. In Helsingør erhielt die gesamte Hafengegend vor kurzer Zeit eine Verjüngungskur. Wie eine kubistische Skulptur umgeben Glasflächen jetzt die roten Backsteinmauern der Schiffswerft, die jetzt Kulturwerft heißt. Hier und im nahen Kulturhafen finden ständig Ausstellungen, Konzerte und Festivals statt. Das Werftmuseum informiert Sie über die Geschichte der Gebäude.

M/S Maritimes Museum und Han
Teil der Verjüngungskur ist das M/S Maritimes Museum. Direkt am Trockendock liegt der Eingang zu dem preisgekrönten Bau. Hier erfahren Sie, was Dänemark zu einer der führenden maritimen Nationen gemacht hat. Das multimediale Museum berichtet nicht nur über die Vergangenheit, sondern auch die Gegenwart des Landes. Beim Besuch des Hafens sollten Sie auch Han begutachten, Helsingørs poliertes Edelstahl-Gegenstück zur Meerjungfrau von Kopenhagen.

3

Smørrebrød versus Smörgåsar

Am einfachsten lassen sich Kulturen auf kulinarische Weise vergleichen. Smørrebrød, oder schwedisch Smörgåsar, gehört in beiden Ländern zur Esskultur. In Helsingør bietet die älteste Konditorei der Stadt, Møllers Konditorei, das klassische Smørrebrød an. In Helsingborg dagegen gilt das ultramoderne Sillen & Makrillen als einer der besten Plätze für einen ausgedehnten Brunch.

Helsingborg: die freundlichste Stadt Schwedens
Helsingborg ist ungefähr doppelt so groß wie Helsingør und wirbt damit, die freundlichste Stadt Schwedens zu sein. Wie ihr Nachbar hat auch Helsingborg ein quicklebendiges, neues Hafenviertel erhalten, das Norra Hamnen. Statt einer Kulturwerft gibt es hier das Dunkers Kulturhaus mit einem markant geschwungenen Dach.

4

Kärnan: Von der Burg blieb nur ein Turm

Von der ehemaligen Burg in Helsingborg zeugt heute nur noch der 35 Meter hohe Kärnan, der die historische Altstadt überblickt. Er war einst Teil einer großen Anlage mit einer 500 Meter langen Befestigungsmauer. Sie wurde jedoch im 17. Jahrhundert abgerissen. Der Turm selbst stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde im 19. Jahrhundert umfassend renoviert. Dabei passte man das Aussehen des Turms an die Idealvorstellung von mittelalterlicher Architektur an. Die mit Zinnen verzierte Plattform entstand erst damals.

5

Sofiero Slott: Blumen statt Kanonen

Auch Helsingborg hat ein Schloss, das Sofiero Slott. Allerdings lässt sich die geschichtliche Bedeutung von Sofiero nicht mit der Kronborg vergleichen. Dieses Schloss entstand im 19. Jahrhundert. Dem damaligen schwedischen Kronprinz Oscar und seiner Frau Sophia gefiel Helsingborg so gut, dass er das Sommerschloss "Sophies Ruhe" errichten ließ.

Der prächtige Schlossgarten ist die Hauptattraktion für die Besucher. Heute kümmert sich ein Heer von städtischen Gärtnern um die zwei Rhododendron-Schluchten mit über 10.000 Büschen und baut den Schlossgarten weiter aus. Neben Rosengang, Mauerbeet und Königin Silvias Blumenschmuck gibt es jetzt auch einen Lustgarten mit einem Blumenteppich.

6

Fredriksdal: Freilichtmuseum und Botanischer Garten

Naturfreunde kommen in Helsingborg voll auf ihre Kosten. Fredriksdal breitet sich mitten in der Innenstadt über 36 Hektar Fläche aus. Das Freilichtmuseum bietet ein umfangreiches Programm für Kinder und Erwachsene und bringt Ihnen die Natur- und Kulturgeschichte der umliegenden Region Skåne nahe.