Left navigation


Eine sichere Fahrt für alle während COVID-19

Scandlines hat auf den Fähren und in den BorderShops eine Reihe von Initiativen umgesetzt, um sicherzustellen, dass alle Passagiere während der COVID-19-Pandemie sicher reisen. Die Initiativen basieren auf Empfehlungen und Richtlinien der dänischen Gesundheitsbehörden, des dänischen Außenministeriums und der deutschen Behörden. 

Gehen Sie direkt zu dem Thema, über das Sie mehr erfahren möchten: 

 

Einreise nach Dänemark – aktualisiert am 30. Oktober 2020

Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen Einreisebestimmungen nach Dänemark.

Weitere Informationen dazu finden Sie in englischer Sprache unter https://coronasmitte.dk/en/rules-and-regulations 

Einreise nach Deutschland – Aktualisiert 9.November 2020

Seit dem 8. November 2020 sind Einreisende nach Deutschland aus den sog. Corona-Risikogebieten (https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete) grundsätzlich zusätzlich zu Einhaltung der bestehenden Quarantänebestimmungen und der Meldepflicht  beim zuständigen Gesundheitsamt verpflichtet, vor Antritt der Fahrt eine digitale Einreiseanmeldung (https://www.einreiseanmeldung.de ) vorzunehmen, wenn sie unter keine der untenstehend aufgezählten Ausnahmen fallen.

Scandlines ist verpflichtet, im Hafen vor der Beförderung zu kontrollieren, ob Reisende eine Bestätigung der erfolgreichen digitalen Einreiseanmeldung vorweisen können. Wird durch den Reisenden kein Nachweis der durchgeführten digitalen Einreiseanmeldung vorgezeigt, ist die Beförderung dieses Reisenden untersagt.

Folgende Personengruppen sind von der Pflicht, eine Einreiseanmeldung durchzuführen, befreit:
- Personen, die lediglich durch ein Risikogebiet durchgereist sind und dort kein Zwischenaufenthalt
hatten,
- Personen, die nur zur Durchreise in die Bundesrepublik Deutschland einreisen,
- Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten weniger als 24
Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder für bis zu 24 Stunden in die Bundesrepublik Deutschland einreisen,
- Personen, die beruflich bedingt in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, um grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter transportieren

Rückerstattung und Umbuchung von Tickets

Kann ich mein Ticket rückerstattet bekommen, das ich aufgrund der Einreisebeschränkungen nicht nutzen konnte?

Als Fährunternehmen verfolgen wir die Entwicklung rund um die Covid-19 Pandemie sehr genau. Dies gilt auch für die offiziellen Reisewarnungen, obgleich wir als Transportunternehmen nur einen Beförderungsvertrag schließen und damit weder Dienstleistungen im Reise- noch im Pauschalreisebereich erbringen. Deshalb treffen die in der Presse viel diskutierten Erstattungsansprüche leider nicht zu.

Uns liegt sehr viel daran, Sie in dieser schwierigen Situation zu unterstützen und alternative Lösungen zu finden, die Schaden weitgehend abwenden.

Tickets mit kostenloser Stornierung können natürlich zu jeder Zeit rückerstattet werden.

Beim Kauf eines Tickets haben Sie stets die Option, einen Ticket-Rückgabeservice hinzuzufügen, um eine eventuelle Stornierung mit Rückerstattung des Tickets zu ermöglichen.

Wenn Sie ein Ticket mit Abreise zwischen dem 23. Oktober 2020 und dem 06. December 2020 haben 

Mit Wirkung vom 24. Oktober 2020 gelten in Dänemark für deutsche Reisende verschärfte Einreisebestimmungen. Deshalb bietet Scandlines Kunden, die ein Ticket mit Abreise zwischen dem 23. Oktober 2020 und dem 06. December 2020 gebucht haben, ausnahmsweise an, das Ticket gebührenfrei umzubuchen oder in einen Gutschein mit demselben Wert wie dem jetzigen Ticket umzuwandeln. Der Gutschein kann für Reisen in den Jahren 2020 und 2021 verwendet werden. Unser Servicecenter steht Ihnen stets für Fragen zur Verfügung. 

Kontaktieren Sie uns per E-Mail servicecenter.germany@scandlines.com oder telefonisch unter +49 (0) 381 – 77 88 77 66.

Wenn Sie ein Ticket mit Abreise nach dem 06. December 2020 gebucht haben

Scandlines verfolgt die Entwicklung der Einreisebestimmungen genau. Halten Sie sich auf dieser Seite über die Bedingungen für eine mögliche Umbuchung nach dem 06. December 2020 auf dem Laufenden.  

Kann ich mein Ticket rückerstattet bekommen, wenn ich krank bin?

Tickets mit kostenloser Stornierung können natürlich zu jeder Zeit rückerstattet werden. Beim Kauf eines Tickets haben Sie stets die Option, einen Ticket-Rückgabeservice hinzuzufügen, um eine eventuelle Stornierung mit Rückerstattung des Tickets zu ermöglichen.

Kann man als SMILE-Mitglied sein Ticket in SMILE-Punkte umwandeln?

Es ist leider nicht möglich, sein Ticket in SMILE-Punkte umzuwandeln.

Erhalte ich eine E-Mail, sofern es aufgrund von COVID-19 Fahrplanänderungen gibt oder eine Fähre ausfällt?

Unser Servicecenter kontaktiert Sie per E-Mail, wenn Sie eine Reservierung für eine Abfahrt haben, die ausfällt, sofern unser Servicecenter Ihre Kontaktdaten hat. Es ist immer eine gute Idee, sich auf scandlines.de auf dem Laufenden zu halten.

 

 

COVID-19-Vorkehrungen auf den Fähren

Scandlines hat eine Reihe von Initiativen umgesetzt, um sicherzustellen, dass alle Passagiere während der COVID-19-Pandemie sicher reisen.

Kann man mit der Fähre nach Dänemark fahren?

Ja, jeder kann mit unseren Fähren auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser fahren. 

Welche Maßnahmen treffen Sie in den Häfen und an Bord der Fähren?

In den Häfen gibt es keinen engen Kontakt, da man in seinem Fahrzeug wartet. Sollten Sie Ihr Fahrzeug verlassen, um an die frische Luft oder auf die Toilette zu gehen, MÜSSEN Sie einen Mund- und Nasenschutz oder ein Gesichtsvisier tragen. 

Auf den Fähren befolgen wir die Regeln für die Händehygiene und haben Behälter mit Desinfektionsmittel für alle Passagiere aufgestellt. Geleerte Behälter füllen wir so schnell wie möglich wieder auf.

Wir haben Plakate mit Ratschlägen zur Vermeidung der Übertragung des Virus auf allen Scandlines Fähren aufgehängt.

Wir reinigen alle Stellen, die von vielen Händen berührt werden, laufend mit Desinfektionsmittel. Hierunter Türgriffe, Geländer, Wasserhähne und Druckknöpfe zur Toilettenspülung.

Mund- und Nasenschutz 

Seit dem 22.08.2020 ist es auf dänischer Seite vorübergehend verpflichtend, im öffentlichen Verkehr einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. 
Dies gilt auch für Scandlines’ Fähren, die auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser fahren. 

Denken Sie deshalb daran, einen Mund- und Nasenschutz mitzubringen, wenn Sie mit uns fahren. Sie müssen den Mund- und Nasenschutz im Terminalbereich, beim Verlassen Ihres Fahrzeugs und während der gesamten Überfahrt tragen, jedoch nicht, während Sie essen oder trinken.

Wenn Sie ein Fußgängerticket haben, müssen Sie ab dem Zeitpunkt, an dem Sie das Terminalgebäude betreten, einen Mund- und Nasenschutz tragen.

Scandlines-Mitarbeiter, die sich in den Passagierbereichen aufhalten, tragen entweder eine Maske oder ein Visier. Mitarbeiter, die keinen direkten Kundenkontakt haben, sind von der Maskenpflicht befreit.

Befreit von der Mund- und Nasenschutzpflicht sind auch Kinder unter 12 Jahren, Personen mit Atemwegserkrankungen, verringertem Bewusstsein, oder Personen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind, und deshalb nicht selbstständig den Mund- und Nasenschutz entfernen können.

Weniger Passagiere pro Überfahrt sorgt für mehr Platz 

Wir haben die maximale Anzahl Passagiere an Bord um ca. 35 Prozent reduziert, mit etwas Unterschied von Fähre zu Fähre. Dadurch gewährleisten wir, dass alle Passagiere genügend Platz haben. Das Versammlungsverbot gilt nicht im allgemeinen öffentlichem Verkehr und für Fähren.

Die durchschnittliche Passagieranzahl pro Überfahrt ist gering. Zudem ist es möglich, seinen Transport außerhalb der Hauptverkehrszeiten zu legen. Die Fähren sind groß und es ist einfach, sich in den Passagierbereichen zu verteilen und engen Kontakt zu anderen Reisenden zu umgehen.

Frische Luft drinnen und auf dem Sonnendeck

Wir sorgen mit unseren effizienten Belüftungssystemen für eine gute Belüftung der Innenräume, aber wir fordern auch unsere Passagiere dazu auf, das Sonnendeck zu besuchen um frische Luft zu schnappen und die Aussicht zu genießen. Wir haben die maximale Anzahl Passagiere an Bord um ca. 35 Prozent reduziert, da das viel Platz für alle gibt. 

Möchten Sie während der Überfahrt im Fahrzeug bleiben?  

Grundsätzlich empfehlen wir unseren Reisenden, auf das Deck hochzugehen und die Fahrt zu genießen. Die Fähren sind groß, und es gibt genügend Platz, um Abstand zu halten. Zudem befolgen wir alle Empfehlungen und Richtlinien rund um Covid-19.

Möchten Sie während der Überfahrt in Ihrem Fahrzeug bleiben, ist dies unter Einhaltung bestimmter Regeln möglich.

Bitte beachten Sie: Beim Check-in müssen Sie unser Personal in den Check-in Boxen darüber informieren, dass Sie und alle anderen Passagiere in Ihrem Fahrzeug während der Überfahrt im Fahrzeug bleiben möchten. Gemeinsam mit Ihrem Ticket erhalten Sie einen Zettel mit Anweisungen dazu, wie Sie sich verhalten müssen. Es ist wichtig, dass Sie und die übrigen Passagiere des Fahrzeugs diese Anweisungen befolgen.

Die maximale Anzahl Passagiere, die sich während der Überfahrt im Fahrzeug aufhalten darf, ist 100, verteilt auf 20 Fahrzeuge.

Sollte die Anzahl Passagiere, die während der Überfahrt im Fahrzeug bleiben möchte, die maximale Anzahl überschreiten, müssen wir auf die nächste Abfahrt verweisen.

Der Motor darf während der Überfahrt nicht gestartet werden. Auf dem Pkw Deck gibt es keine WC, und das Rauchen im Fahrzeug während der Überfahrt ist nicht gestattet.

Essen und Trinken an Bord

Auf der Route Rostock-Gedser ist das Scandlines Buffet All Inclusive vorläufig geschlossen, aber das FoodXpress ist geöffnet. 

Das FoodXpress, das Scandlines Kitchen sowie der Coffee Shop haben auf der Route Puttgarden-Rødby geöffnet.

Der Onboardshop ist geöffnet

Der Onboardshop ist wie normal geöffnet. Wir haben zusätzliche Behälter mit Desinfektionsmittel aufgestellt und gut sichtbare Abstandsmarkierungen angebracht, um den Sicherheitsanweisungen der Behörden nachzukommen. Wir haben die maximale Anzahl Passagiere an Bord um ca. 35 Prozent reduziert, um zu gewährleisten, dass alle Passagiere genügend Platz haben. 

 

 

Besuchen Sie unsere BorderShops

Der BorderShop i Puttgarden und der BorderShop in Rostock sind geöffnet. Um Ihre Einkaufstour sicher zu gestalten haben wir eine Reihe von Initiativen umgesetzt, die den Richtlinien und Empfehlungen der Behörden entsprechen. 

Ist der BorderShop geöffnet?

Ja, der BorderShop in Puttgarden sowohl als in Rostock ist geöffnet. Die Öffnungszeiten und Angebote finden Sie unter bordershop.com. Der Easymarked hat von 06.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.

Gibt es Begrenzungen bei der Anzahl zugelassener Kunden im BorderShop?

Es dürfen sich max. 700 Kunden gleichzeitig im BorderShop in Puttgarden und max. 120 Kunden gleichzeitig im BorderShop in Rostock aufhalten. Am Ein- und am Ausgang wird gezählt, um zu gewährleisten, dass die maximale Anzahl nicht überschritten wird. Wir befolgen die Anweisungen der Behörden, um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren

Mund- und Nasenschutz

Auf deutscher Seite ist es vorübergehend verpflichtend, in allen Geschäften einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Deshalb müssen Sie einen Mund- und Nasenschutz in Form eines Schals oder einer Mundschutzmaske tragen, wenn Sie sich in den BorderShops sowie auf dem Parkplatz vor der Pre-Order Halle aufhalten.

Desinfektionsmittel

Wir haben zusätzliche Behälter mit Desinfektionsmittel für alle Kunden aufgestellt. Es gibt auch Papier und Desinfektionsmittel zur Reinigung der Handgriffe der Einkaufswagen. 

Nehmen Sie Rücksicht und halten Sie Abstand 

Auf dem Boden sind Abstandsmarkierungen angebracht, damit es leichter ist, Abstand zu halten und Rücksicht zu nehmen.

 

 

Kontaktieren Sie uns

Wir sind immer bereit, Ihre Fragen zu beantworten. Kontaktieren Sie uns per E-Mail servicecenter.germany@scandlines.com oder telefonisch unter +49 (0) 381 – 77 88 77 66.