Left navigation


1941: Der erste Spatenstich

Die Notwendigkeit einer direkten Verbindung zeigte sich ab 1920 durch die vermehrte Pkw-Nutzung noch deutlicher. Mit steigender Nachfrage wurde die Debatte um eine feste Querung und eine Autofähre wieder lauter.

Diese Diskussion führte 1937 zum Bau der Storstrøms-Brücke, die auch heute noch die dänischen Inseln Falster und Sjælland miteinander verbindet. Der Grundstein für die Vogelfluglinie, wie wir sie heute kennen, war gelegt.

Der erste Spatenstich für den Fährhafen erfolgte 1941. Geradezu symbolisch brach unter der Zeremonie der Spaten, den Gunnar Larsen – der damalige dänische Minister für öffentliche Arbeiten – in die Erde steckte. Im Nachhinein kann diese Episode als böses Omen gedeutet werden, denn wieder kam ein verheerender Krieg den Bauplänen in die Quere.

 

1941

Zuruck_Btn   Weiter_Btn