Left navigation


Scandlines’ Closed-Loop-Scrubberanlage

Warum steigt aus dem Schornstein der Fähre Wasserdampf auf?

Scandlines' Passagierfähren sind mit einem Abgaswäscher (Scrubber) ausgestattet. Dieser sogenannte Scrubber entfernt mindestens 90% der Schwefel- und Rußpartikel aus den Fähremissionen. Dabei kommt es zum Ausstoß von Wasserdampf aus dem Schornstein.

Je kälter es ist, desto mehr Wasserdampf wird produziert.

 

 


Es handelt sich hierbei um sogenannte „Closed-Loop-Scrubber“, die das verunreinigte Wasser in einer Zentrifugenanlage reinigen. Danach wird das gereinigte Wasser in einem Tank gesammelt und gelagert, um später von Bord an Land gepumpt werden zu können

Anschließend wird es über eine Aufbereitungsanlage entsorgt.

Wir erfüllen strenge Umweltauflagen
Mit der Installation der Scrubber erfüllt Scandlines die neuen, seit dem 1. Januar 2015 geltenden Anforderungen für Schiffsemissionen. Scandlines hat einen zweistelligen Millionenbetrag in die nachhaltige Technologie auf den Fähren der Vogelfluglinie investiert.

Scandlines‘ innovative Projekte wurde mit Fördermitteln von der Europäischen Union in Höhe mehrerer Millionen Euro kofinanziert.

 

Aber unsere grünen Ambitionen gehen noch weiter: Unser Ziel ist es, in einigen wenigen Jahren auf Puttgarden-Rødby rein elektrisch und emissionsfrei zu fahren.

Lesen Sie mehr über unsere Pläne für emissionsfreien Fährverkehr



Geschäftsbericht 2011 (pdf)
Deutsche Fassung

Geschäftsbericht 2010 (pdf)
Deutsche Fassung

Geschäftsbericht 2009 (pdf)
Deutsche Fassung

Geschäftsbericht 2008 (pdf)
Deutsche Fassung