Lebensmittelverschwendung reduzieren

Wir reduzieren die Lebensmittelverschwendung, indem wir einzelne Portionen auf Bestellung servieren, kleinere Mengen an Speisen auf das Buffet stellen und weniger Gerichte zur Auswahl haben. Außerdem analysieren wir die Menge der entsorgten Lebensmittel. All das wirkt sich positiv auf die Menge der zubereiteten Speisen aus.

Abfalltrennung

Um den Verbrauch von Plastikbeuteln zu reduzieren, haben wir die persönlichen Mülleimer in den Büros entfernt. Alle Mitarbeiter müssen ihren Müll nun an zentralen Sammelstellen entsorgen, wo der Abfall getrennt.

Auch auf unseren Schiffen wird der Müll getrennt.

Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Beim Thema Nachhaltigkeit geht es u.a. auch um das Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Wir legen großen Wert auf die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter. In unseren Messen an Bord und in den Kantinen werden gesunde, abwechslungsreiche Mahlzeiten serviert. Wir bieten Gesundheitskurse wie z.B. Raucherentwöhnungsseminare an und zudem werden alle Arbeitsbereiche regelmäßig auf die Sicherheit überprüft.

Unser Ziel ist es, mehr Frauen auf unseren Schiffen zu beschäftigen, denn traditionell ist die Schifffahrt eine männerdominierende Branche. Aus diesem Grund ist Scandlines der „Charter for more women in shipping“ (dt. „Charta für mehr Frauen in der Schifffahrt“) des Verbands Danske Rederier (Dänische Reedereien) beigetreten.

Grüner Hafen in Puttgarden

Scandlines ist Pionier auf dem Gebiet der grünen Fährschifffahrt. Aber nicht nur unser Fährbetrieb wird immer umweltfreundlicher. Im Hafen von Puttgarden führen wir Maßnahmen durch, mit denen wir die Nachhaltigkeit fördern und die zur Entsiegelung von Flächen führen.

Der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) berät Scandlines bei Maßnahmen, die helfen sollen, das Unternehmen grüner zu gestalten - wie beispielsweise die Begrünung des Hafengeländes Puttgarden, um die Artenvielfalt auf dem Gelände zu fördern.

Zu den bereits von Scandlines umgesetzten Maßnahmen zählen:

  • die Umgestaltung einer 1 Hektar großen Rasenfläche zu einer abwechslungsreichen Wildblumenwiese
  • die Installation von über 40 Nisthilfen sowie Unterkunftsmöglichkeiten für Fledermäuse und Mauersegler
  • die Einrichtung eines Insektenhotels
  • eine neu gestaltete Feuerwehrzufahrt zu einem Fährbett wurde nicht versiegelt, um die Vegetation nicht einzuschränken.

Ladestationen für Elektroautos an Scandlines‘ BorderShops

In Kooperation mit der Energiegesellschaft E.ON hat Scandlines Ladestationen am BorderShop in Puttgarden und in Rostock aufgestellt, die es noch einfacher für Fahrer von Elektroautos machen, nach Skandinavien und retour zu fahren – und dabei gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Unsere Kunden können in Ruhe im BorderShop einkaufen, während Ihr Elektroauto draußen auf dem Parkplatz vor dem BorderShop geladen wird. In Puttgarden können sie zudem einen Spaziergang auf der Mole unternehmen und die Aussicht genießen.

Kostenlose Aufladung

Die Benutzung der Ladesäulen ist kostenlos, und nach nur 20-30 Minuten ist die Batterie bis zu 80 Prozent geladen.

Chargers For E Cars
Insect Hotel Puttgarden