Nachhaltige Kulinarik im Hohen Norden

Das Sprichwort „Du bist, was du isst“ bringt die ausgeglichene, zufriedene Lebensweise der Skandinavier auf den Punkt. Zum einen sorgen traditionelle Zubereitungsmethoden mit lokalen Kräutern sowie regionale Gemüse- und Obstsorten für das allgemeine Bewusstsein über eine gesunde Ernährung im nordischen Land. Zum anderen herrscht eine Tendenz zu einem bewussteren Konsum vor allem bei jüngeren Generationen: So entscheiden sich immer mehr junge Skandinavier für eine vegetarische und vegane Lebensweise, wobei sie der Nachhaltigkeit ihrer täglichen Nahrung stets hohe Priorität verleihen.

Danish Fish Salad Sauce

 

Nordic diet, der nordische Ernährungsplan

Nordic diet nennt sich die nordisch verbreitete Ernährungsform, die sich an regional typischen Lebensmitteln aus Nordeuropa orientiert. Diese ist analog der sogenannten Mittelmeerkost aus Südeuropa. Dabei steht die Naturbelassenheit der Produkte im Vordergrund. Zur gesunden Ernährung Nordic diet Rezepte beinhalten reichlich Gemüse und zumeist heimische Beerenfrüchte, welche der umweltbewusste Kulinariker Dank des allemansrätten (dt. „Jedermannsrecht“) nach Belieben frei sammeln darf.

fresh fruits bowl

Der nachhaltige Warenkorb

Leckere Beilagen, wie Kartoffeln, Reis oder Pasta, dürfen aus dem nachhaltigen Essensplan selbstverständlich nicht fehlen. Nach dem Nordic diet Plan sollte der Anteil der Beilage etwa 15 Prozent des ganzen kulinarischen Erlebnisses betragen. Zudem bemühen sich nordische Foodies stets, die Vollkornvariante der Beilage zu wählen. Beim Fleischverzehr gilt das wohlbekannte „Sonntagsbraten-Prinzip“. Demnach kommt Fleisch nur in Maßen auf den Teller. Dabei achtet die nordische Küche darauf, Fleisch aus der Region und ausschließlich aus artgerechter Haltung zu verwenden. Fisch dagegen spielt bei der Hauptmahlzeit dreimal die Woche die Hauptrolle. Der Atlantikfisch enthält mehr Omega 3 Fettsäuren als der Mittelmeerfisch und unterstützt somit die Seh-, Herz- und Gehirnfunktion enorm.

sweet potatos pan

Um nördliche Traditionen zu pflegen, wählt der Skandinavier klassische Zubereitungsmethoden, wie das Garen von Fisch und Gemüse im Ofen oder im Schmortopf bei niedrigen Temperaturen. Eine weitere Alternative bietet das Fermentieren, wodurch Speisen länger haltbar gemacht werden und zusätzliche Aromen erhalten. Butter und fettreiche Milchprodukte werden in der skandinavischen Küche weitestgehend gemieden. Als Ersatz werden in Skandinavien Öle, wie zum Beispiel das rein pflanzliche Albaöl, das einen unverwechselbaren Buttergeschmack innehat, verwendet. Diese tragen zudem zur gesunden, ausgeglichenen Ernährung bei, denn sie besitzen einen niedrigen glykämischen Index und haben dementsprechend eine niedrige Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Schwedenkräuter gegen Entzündungen

Neben verschiedenen heilenden Ölen haben auch Kräuter, insbesondere Schwedenkräuter, eine heilende, entzündungshemmende Wirkung. Hierzu gehören unter anderem Myrrhe, Kamper und Theriak. Doch auch Muskat und Tonerde werden oft zur Heilung von Entzündungskrankheiten hinzugezogen. Sowohl Öle als auch Kräuter regen die Verdauung und den Stoffwechsel an, lindern Schmerzen und Entzündungen und wirken schleimlösend. Zudem schützen sie Herz und Kreislauf und unterstützen die lebensfrohe, zufriedene und gesunde Lebensweise des nordischen Volkes.

herbs swedish spoon

Leckere, gesunde Alternativen für Vegetarier und Veganer

Vor allem in Schweden gibt es eine beeindruckende, für uns unvorstellbare Auswahl an Haferprodukten, die für viele Fleischgerichte in Kombination mit Gemüse als die perfekte vegetarische oder vegane Alternative gilt.

cereals almonds plate

So ermöglichen Haferprodukte auch Vegetariern und Veganern den Genuss des schwedischen Nationalgerichts Köttbullar. Die Basis der vegetarischen beziehungsweise veganen Hackbällchen, auch „Plantbullar“ genannt, bilden an Mineral- und Ballaststoffen reiche Haferflocken und Kichererbsen. Trotzdem sind sie von den traditionellen Köttbullar kaum zu unterscheiden und bringen das schwedische kulinarische Erlebnis auch in die vegetarische und vegane Küche. Auch gibt es vielerlei Restaurants mit zahlreichen rein pflanzlichen Köstlichkeiten, die, genauso wie alle anderen schwedischen Produkte, auf Regionalität und Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Mit gutem Gewissen genießen

  1. 42raw

    42Raw hat sich zum Ziel gesetzt, die Art und Weise, wie der moderne Mensch isst und über Lebensmittel denkt, zu verändern - ein Konzept, das die gesunde Ernährung von heute neu definiert. Ziel ist es, Esseen attraktiver, köstlicher und bequemer zu machen. Das Beste aus architektonischem Design und kulinarischer Exzellenz vereint. ein gesundes Fast-Casual-Dining-Erlebnis.

    42°RAW PILESTRÆDE
    Pilestræde 32
    1112 Kopenhagen
    DÄNEMARK

  2. KÅSEBERGA FISK 

    Wenn Kåseberga im Sommer zum Leben erwacht, ist es das perfekte Ziel für alle, die ein Stück frisch geräucherten Fisch kaufen und auf den Hügeln mit Blick auf das Meer sitzen möchten. Insgesamt gibt es rund 400 Sitzplätze, die alle eine gute Aussicht bieten. In den Sommermonaten kann ein Tisch beim sehr beliebten Meeresfrüchtefest oder beim Grillabend "Mittelmeer trifft Österlen" reserviert werden. Frisch gegrillter Fisch direkt am Strand, ja bitte.

    Kåseberga Fisk AB
    Alesväg 34 271
    78 LÖDERUP
    SCHWEDEN

  3. STØVLET KATRINES HUS

    Støvlet Katrines Hus ist nach der berüchtigten Mätresse von König Christian VII, Støvlet Katrine, benannt. Im Jahr 1771 wurde ihr verboten, sich in der Hauptstadt niederzulassen, weil man ihren Einfluss auf den geisteskranken König Christian fürchtete. Nahezu königlich ist daher auch das Essen hier.

Støvlet Katrines Hus
Slagelsevej 63
4180 Sorø
DÄNEMARK

Nachhaltig und individuell anreisen

Wer die nachhaltige, gesunde Ernährung in einem der skandinavischen Länder selbst erleben möchte, dem stehen die Fähren des deutsch-dänischen Fährunternehmens Scandlines zur Überfahrt bereit. Umweltschonend pendeln die Hybridfähren von Scandlines ab Rostock oder Puttgarden regelmäßig nach Gedser und Rødby. Der Klima- und Umweltschutz haben für die Reederei hohe Priorität.

Scandlines verfolgt das Ziel, in wenigen Jahren komplett emissionsfrei zu fahren. Der Reederei ist es durch den Umstieg von Fähr- auf Hybridfähren bereits gelungen, die CO2-Emissionen auf der Strecke zwischen Puttgarden und Rødby jährlich um ca. 15.000 Tonnen zu verringern. Mit dem Rotorsegel auf dem Fährschiff Copenhagen spart Scandlines zusätzlich mindestens vier Prozent der Emissionen ein. Für eine nachhaltige Zukunft setzt Scandlines außerdem auf viele weitere große und kleine Projekte in Richtung Umwelt- und Klimaschutz: So wurde zum Beispiel das Hafengelände Puttgarden gemeinsam mit dem NABU e.V. zu einem „Grünen Hafen“ umgewandelt, um die Artenvielfalt auf dem Gelände zu fördern.

Unser Tipp: Scandlines bietet gleich 2 Kombinationstickets für Reise nach Schweden an. Dabei wird eine der Dänemarkfährstrecken einfach mit der ForSea-Fähre ab Helsingör gebündelt oder mit einer Passage über die Öresundbrücke – alles in einem Ticket und ohne zusätzliche Währung.